Geposted am 20. Februar 2020 in Artikel Keine Kommentare »

link zum Video

Geposted am 16. Februar 2020 in Artikel Keine Kommentare »

Ein Film, ausgestrahlt im Ersten deutschen Programm 2020. Bedrückend, real und sehr ernst zu nehmen. Ein Aufruf zur Veränderung der momentanen Vollzugspraxis. Film: https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/weil-du-mir-gehoerst-100.html anschließenden Diskussion: https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/videos/talk-zum-film-weil-du-mir-gehoerst-video-100.html https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/weil-du-mir-gehoerst-gaestebuch-100.html https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/weil-du-mir-gehoerst-faq100.html

Geposted am 21. November 2019 in Artikel Keine Kommentare »

Die derzeitige rechtliche Situation setzt, auch bei gleichteiliger Betreuung des Kindes, die Festlegung eines hauptsächlichen Aufenthalts voraus. Daraus ergibt sich, dass trotz gleichteiliger Betreuung und Verantwortung nur ein Elternteil in den Genuss vieler Ansprüche gelangt, während dessen der andere durch die Finger schaut. Diese Regelung trägt dazu bei, dass es zu einer Ungleichbehandlung der Eltern […]

Geposted am 14. September 2019 in Artikel Keine Kommentare »

Die Gleichstellung von Frauen, die stärkere Berufsorientierung von Müttern, aber auch ein anderes Rollenverständnis von Vätern, machen es notwendig die Nachtrennungssituation neu zu denken. Die weitgehende Eliminierung eines Elternteils aus dem Leben eines Kindes, bzw. die Reduzierung der Kontakte des Kindes zu einem Elternteil (meist dem Vater) auf 14-tägige Kontakte entspricht weder den Bedürfnissen der […]

Geposted am 25. August 2019 in Artikel Keine Kommentare »

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft nimmt Stellung: Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg spricht sich aufgrund der positiven wissenschaftlichen Erkenntnisse und der Empfehlung der Europäischen Versammlung dafür aus, Eltern das Modell der Doppelresidenz zu eröffnen, indem es gesetzlich implementiert wird. Zitat: „Aus langjähriger Erfahrung der Kinder- und JugendanwältInnen und der Kinderbeistände kann angemerkt werden, dass die Doppelresidenz […]

Nächste Seite »