Schweden: Doppelresidenz bereits bei 1/3 der Kinder nach Trennung

Nach neuester Studie  von Malin Bergström, Karolinska Institut(Bedeutung der Schule für die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen – eine Studie auf der Grundlage der nationalen Gesamtuntersuchung in den Klassenstufen 6 und 9*), leben in Schweden bereits 1/3 der Kinder der Eltern getrennt sind in Doppelresidenz.

Zitat aus der Zusammenfassung:
„Die Ergebnisse zeigten Übereinstimmung bei sämtlichen Endpunkten und können so interpretiert werden, dass der anhaltende Alltagskontakt mit beiden Elternteilen im Allgemeinen für Jugendliche in diesen Altersgruppen von Vorteil ist, auch wenn dies bedeutet, dass das Kind zwischen zwei Wohnungen pendeln muss.“

link zu einem Ausschnitt der Studie

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.