„Die Zeit“: Scheidung: Das Trauma überwinden

Das Cochemer Modell wird mehr und mehr zum Standard in Deutschland. Mittlerweile arbeitet auch Berlin nach diesem Modell. Es findet ein Paradigmenwechsel statt. Nicht mehr die Experten entscheiden über Wohl und Wehe nach der Scheidung/Trennung der Eltern, sondern diese selbst.

Eine zentrale Rolle spielt dabei der Elternkurs „Kinder im Blick“. Die jeweiligen Eltern sitzen zwar in getrennten Kursen, aber gemeinsam mit anderen Müttern und Vätern. Beäugen und kommentieren sich Mütter und Väter anfangs noch sehr skeptisch und kritisch bis angriffig, „aber bald verschwimmen die Feindbidler. Opfer- und Täterrolle geraten durcheinander. Plötzlich nicken die Männer, wenn eine Mutter über die Unzuverlässigkeit des Kindesvaters weint. Und die Frauen haben Mitleid mit dem verzweifelten Vater, der seine Tochter schon seit Monaten nicht gesehen hat.“ (Zitatende)

Der Kurs ist verpflichtend. Halten die Eltern sich nicht daran stellt ihnen das Gericht 25.000€ Strafe in Aussicht. (Da will wer ernst genommen werden. Endlich.)

Hier der link zum Artikel.

Pototschnig Anton
Obmann der Plattform Doppelresidenz

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.